Barcelona Sehenswürdigkeiten und Top 10 Liste

 
Barcelona in Spanien
 
Wenn man das erste Mal in einer großen Stadt ist, stellt sich einem immer die Frage nach dem „Wohin“. Es gibt so viel zu bestaunen und zu erkunden, dass man ohne konkreten Plan meistens die schönsten Orte verpasst. In Barcelona sind es diese TOP 10 Orte, die man einmal gesehen haben sollte:
 
1. Sagrada Familia
 
Der Name dieser atemberaubenden Kirche lautet eigentlich „La Basilica i Temple Expiatori de la Sagrada Familia“. Der bekannte Architekt Antoni Gaudi plante dieses Werk. Draußen wie drinnen kann man verschiedene Szenen der Bibel sehen, Symbole und Mitglieder der Heilligen Familie wurden überlebensgroß in die Kirche gesetzt. Als Tourist kann man eine Audiotour durch die Kirche machen oder auch mit den Aufzügen nach oben fahren und die Aussicht genießen. Zu beachten ist, dass man nur hereingelassen wird, wenn die Kleidung stimmt. Knie und Schultern müssen bei Männern und Frauen bedeckt werden. Vor der Kirche laufen meist Gaukler umher, die sich über Beachtung und ein kleines Trinkgeld freuen.
 
Sagrada Familia
 
2. Las Ramblas
 
Dies ist eine der bekanntesten Straßen Barcelonas. Nach einem Besuch in der Kirche bestimmt genau das Richtige. Hier finden sich Boutiquen, Bars und Restaurants, Gemüsehändler, aber auch Künstler und Kunstwerke. Dies ist die bunteste und lebendigste Straße der Stadt Barcelona. Der Markt „la Boqueria“ lädt alle Besucher ein zu einer Genussreise durch frisches Obst und Gemüse und sämtliche kulinarische Köstlichkeiten Spaniens. Wer das echte Leben der Stadt spüren will, ist hier genau richtig, denn auch viele Einheimische verweilen hier oder kaufen auf dem Markt ein.
 
Las Ramblas
 
 
 
 
3. Barceloneta
 
Ob im Sommer zum Sonnen, Baden und Verweilen oder in den kälteren Monaten des Jahres, um eines der guten Fischrestaurants zu besuchen oder in einem der vielen kleinen Cafés zu verweilen – der Strand Barcelonas, Barceloneta, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hierher kommen alle Touristen, denn es ist der bekanteste Strandabschnitt Barcelonas. Weiter in Richtung Norden kommen alle Individualtouristen auf ihren Geschmack, an einem Strandabschnitt, der etwas ruhiger und abgelegener ist und auch von den Einheimischen gern besucht wird.
 
Barceloneta
 
4. Camp Nou
 
Das Fußballteam Barcelonas ist einer der bekanntesten und beliebtesten der Welt. Klar, dass die Stadt voller Leidenschaft für diesen Sport ist. Für alle Fußballinteressierten ist ein Besuch im Fußballstadion von Barça, wie der Verein oft nur kurz genannt wird, somit ein Pflichtprogramm. Man kann eine geführte Stadiontour mitmachen und sogar in die heiligen Umkleidekabinen der Spieler gelangen. Auch das Museum und die interaktive Medienhalle machen einiges her und bringen die Leidenschaft der Katalanen für ihren Verein jedem Tourist näher.
 
Camp Nou
 
5. Park Güell
 
Der Park ist für alle Naturliebhaber oder jene, die etwas Abstand vom Trubel der Stadt brauchen einen Besuch wert. Auch er wurde vom Architekten Gaudi entworfen und zeichnet sich durch besonders bunt verzierte Häuser und Skulpturen aus. Aus vielen Blickwinkeln des Parks hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und kann sich ausruhen. Wer den architektonischen Teil des Parks besichtigen möchte, muss acht Euro Eintritt zahlen, der Rest des Parks ist kostenlos zugänglich und auch unter Einheimischen sehr beliebt. Man kann hier Grillen und Picknicken oder einfach relaxen und das mitten in der Metropole Barcelona.
 
Park Güell
 
 
 
 
6. Das Gotische Viertel
 
Wer einen Einblick in die Geschichte Barcelonas bekommen möchte, der sollte das Herz der Stadt, das Gotische Viertel besuchen. Aus diesem Viertel entstand ringsherum die Stadt, so wie sie heute ist. Kleine enge Gassen erinnern an längst vergangene Zeiten, Boutiquen laden zum Schauen, Probieren und Kaufen ein und Schokoladenläden zum Genießen. Auch hier ist Antoni Gaudi wieder präsent. Er hat den Plaça Reial, einen großen Platz mit vielen kleinen Details, entworfen. Selbst das Nachtleben für die feierwütigen Touristen hat in diesem Viertel seinen Platz. Der Besucher bekommt im Gotischen Vierte den Eindruck, dass es mehr eigentlich nicht braucht, denn alles, was das Herz begehrt ist schon vorhanden.
 
Gotische Viertel in Barcelona
 
7. El Born
 
Dies ist, neben dem Gotischen Viertel ein ebenso interessantes Viertel der Stadt Barcelona. Hier finden sich zum Beispiel das Picasso Museum oder das Palau de la Musica Catalana. Die besten Musikorchester der Welt traten im Palau de la Musica Catalana bereits auf, Lluis Deménech i Montaner erbaute dieses Gebäude. Es wurde 1908 eröffnet und ist einen Besuch unbedingt wert. Dies ist das eher künstlerische Viertel der Stadt in dem auch viele Musiker und Künstler leben. An manchen Ecken wird die Individualität der dort Lebenden sehr deutlich, es ist sehr bunt und farbenfroh.
 
El Born in Barcelona
 
8. Montjuic - der Hausberg
 
Das ist sozusagen der Hausberg Barcelonas. Es empfiehlt sich zu Fuß vom Strand bergauf zu gehen, um die unendliche Schönheit und Vielfalt von Flora und Fauna zu bewundern. Oben angekommen kann man auf den kleinen Straßen umherwandern und sich die schönen Parkanlagen oder die Festung ansehen. Der Blick auf die Stadt ist aus jeder Ecke atemberaubend, besonders in den Abendstunden, wenn die Stadt unten beleuchtet ist. Auch abends, zwischen 21Uhr und Mitternacht findet ein helles Farbspiel am bekannten Brunnen des Montjuic statt. Farben und Wasser finden den Einklang und zeigen den Besuchern, völlig kostenlos, eine wunderbare Show. Viele Touristen kommen extra wegen dem Brunnen herauf.
 
Montjuic
 
 
 
 
 
9. Passeig de Gràcia
 
In diese Shoppingmeile muss man einfach mal einen Fuß gesetzt haben. Hier werden die meisten Geschäfte der Stadt gemacht, es wird auch als Finanzzentrum der Stadt angesehen. Wer das Geld etwas lockerer sitzen hat, kann in diesem Viertel nach Herzenslust einkaufen gehen und sich in den Restaurants stärken. Vor allem Läden aus dem höheren Preissegment haben sich im Passeig de Gracia angesiedelt. Geht man hindurch kann man wiederum zwei architektonisch besondere Skulpturen bewundern. Am Ende mündet diese Straße in den bekanntesten Platz der Stadt, dem Plaça Catalunya, an dem auch wieder Besucher mit dem kleineren Geldbeutel Freude haben. Hier tobt das Touristenleben der Stadt.
 
Passeig de Gracia
 
10. Tibidabo
 
Vom Strand aus kann man die umliegenden Berge der Stadt sehen. Einer davon ist der Tibidabo. Auf seinem Gipfel steht eine kleine Kirche, die nachts beleuchtet ist und die Blicke auf sich zieht. Was man kaum denkt, auf dem Berg befindet sich auch ein Freizeitpark, in dem man mit den Kindern viel Spaß haben kann. Zu Fuß oder mit der Bergbahn geht es hinauf.
 
Tibidabo
ImpressumDatenschutzBildnachweiswww.las-vegas-sehenswuerdigkeiten.de